>>

WAS GENAU IST LACKAUFBEREITUNG ?

Eine Aufbereitung des Fahrzeuglackes ist nicht nur eine reine Politur mit entsprechenden Produkten. Durch die einzelnen Arbeitsschritte lässt sich unansehnlicher Lack mit viel Arbeit und den richtigen Schritten wieder in eine attraktive, glänzende Oberfläche verwandeln.

Als Lackaufbereitung wird der gesamte Arbeitsprozess bezeichnet, bei welchem ein matter, stumpfer und eventuell beschädigter Lack (Mikrokratzer, Waschanlagenkratzer usw.) möglichst in einen Neuwagen ähnlichen Zustand versetzt wird.

Der Lackaufbereitung geht nach einer sorgfältigen und schonenden Handwäsche eine ordentlich Lackanalyse voraus.

Über unterschiedlichen Methoden der Lackmessung (Lackschichtdicke, Einsatz einer Mikroskopkamera etc.) ermittelt man vorab wie intensiv der Lack bearbeitet werden kann, ohne dabei Gefahr zu laufen, dass  der Lack  im schlimmsten Fall durch poliert wird. Die Vorarbeiten sind

 

dabei das A und O. Je genauer und detaillierter die einzelnen Arbeitsschritte erledigt werden, umso besser werden das Endergebnis und der Glanz ausfallen.

Der Glanzgrad kommt nicht nur von der finalen Versiegelung oder dem Wachs nach der Lackaufbereitung, sondern von den einzelnen Schritten der Vorarbeiten, der technischen Kompetenz des Fahrzeugaufbereiters sowie den jeweils sachgerecht eingesetzten Materialien und Pflegemitteln.

Nur durch ideal aufeinander abgestimmte Komponenten lässt sich bei dieser Art von Autopflege ein perfektes Resultat erlangen.  Eine 100%-ige Defektkorrektur ist dabei immer das große Ziel, welches sich aber leider nicht immer erreichen lässt, da Vorschädigungen, Nachlackierungen, Lackhärte etc. noch weitere Komponenten sind, die eine große Rolle spielen.

Handwäsche mit der 2-Eimer-Methode, die lackschonende Fahrzeugwäsche

WARUM EINE AUFBEREITUNG MACHEN LASSEN?

Ein gepflegtes Fahrzeug macht einfach mehr her.  Egal ob man damit selbst fährt oder ein Fahrzeug kaufen bzw. verkaufen will.
Jeder kennt das, nur ist es für viele eine der "unliebsamen" Aufgaben am Wochenende. Der Deutsche an sich neigt ja dazu, sein "heiliges Blechle" am Wochenende auf Hochglanz zu bringen. Leider wird dabei sehr viel falsch gemacht.

Einer der Hauptfehlerquellen bei der Fahrzeugpflege - insbesondere auf dem Lack - ist die Nutzung von Waschanlagen. Ich selbst nenne sie auch gerne "Kratzanlagen", denn daher kommen die meisten im Lack befindlichen Defekte. Ein Fahrzeug welches verkauft werden soll, bringt

nach einer Aufbereitung im Durchschnitt zwischen 400€ und 800€ mehr im Verkaufspreis als zuvor! Ein aufbereiteter Young- bzw. Oldtimer mit Top Lackzustand und gepflegtem Innenraum lässt ein Wertgutachten bis zu mehrere 1000€ höher ausfallen!

Eine Investition die sich lohnt!

Bedenken Sie,  dass ein Auto, das zum Teil hochwertigstes Luxusgut ist welches man besitzt und wie "kläglich" doch damit umgegangen wird.

 

Überlegen Sie es sich ... eine Investition die sich lohnt!